Überwinterung Ihrer wertvollen Koi

Sauerstoff ist unentbehrlich

Manchmal sterben Koi den Morgen nach einem heissen Sommertag oder nachdem sie überfüttert wurden: der Grund ist meistens zu wenig Sauerstoff.

Koi brauchen Sauerstoff, (auch die Bakterien) ab +25 °C vergast der Sauerstoff im Wasser, warmes Wasser kann kein Sauerstoff mehr binden. Wenn alle Koi bei einem Wasserfall oder in der Nähe von fliessendem Wasser zusammenliegen, die Kiemendeckel schnell auf und zu machen, haben sie einen bedeutenden Sauerstoffmangel. Jetzt muß sofort gehandelt werden.

Erstickung ist ein qualvoller Tod und echte Tierquälerei.

Überwinterung der Koi

Bei Temperaturen unter 7°C werden die Koi den Stoffwechsel reduzieren. Sie liegen schlafend auf dem Boden. Die Temperatur sollte am Teichboden nicht kälter werden als +4°C.

Koi, die nicht kräftig sind, werden im Winter oder im Frühjahr sterben.
Es ist also notwendig, dass sie vor dem Winter gut gefüttert werden und dass sie im Herbst, wenn nötig, antiparasitär behandelt werden. Ab einer Wassertemperatur von unter +8°C sollte nicht mehr gefüttert werden. Wenn auch der Stoffwechsel beim Koi im Winter stark reduziert ist scheidet er trotzdem noch Amoniak aus. Zu hohe Amoniak und Nititwerte sind schädlich für die Kiemen. Deshalb empfehle ich auch im Winter die Filtertechnik in Funktion zu halten. Auch den Luftkompressor sollte man über den Winter laufen lassen, die Luftausströmer etwa 40-50 cm über der Wasseroberkante einstellen, somit gefriert an der Luftausströmenden Stelle das Wasser nicht zu, die am Teichboden sich entwickelten Faulgase können entweichen.

Damit die Teich Oberfläche nicht zu stark abkühlt und einfriert, kann man auch einen Luftkugel-Teppich (Kugel sind aus Kunststoff und Wasserdicht) über die Teichoberfläche schütten, die Teichoberfläche gefriert nicht mehr zu, der Luftaustausch kann trotzdem weiter stattfinden. Mit Beginn des Frühlings sollte man dann die Luftkugeln wieder einsammeln säubern und bis zum nächsten Winterbeginn verräumen. Diese Leistung bieten wir auch unseren Kunden durch den Teichservice Dienst an und verwahren die Kugeln bis zur Wiederverwendung in unserem Lager.

Wenn der Koi Teich mindestens 1,80 m tief ist bleibt immer noch genügend Restwärme für die Koi. Koi erfrieren bei dieser Tiefe nicht, sie könnten jedoch bei komplett zugefrorener Teich Oberfläche an nicht entweichenden Faulgas, durch Schädigung der Kiemen ersticken.

Im Erlebnisgarten haben wir Luftpumpen in den verschiedensten Größen auf Lager.
Besuchen Sie uns in unserem Teich Shop im Erlebnisgarten in München Allach.

Der Koiteich im Erlebnisgarten ist winterfest